Impressum
Revision Schlieren – neuer Betreiber geht neue Wege

Im Auftrag der NÖVOG wurden 4 Reisezugwagen Typ Schlieren, die zukünftig im touristischen Verkehr der Wachaubahn eingesetzt werden, wieder instandgesetzt.

RSI Austria hatte den Auftrag erhalten, an 4 Schlieren eine Revision R2 durchzuführen. Diese Aufgabe stellte prinzipiell kein Problem dar, zumal in der Vergangenheit ausreichend Erfahrung an Wagen dieser Type gesammelt werden konnte. Ehrgeizig war jedoch der Durchführungszeitraum, der bis zur Saisoneröffnung am 16.04.11 nicht mehr viel Spielraum zuließ. Dennoch konnten am 11.04.11 die letzten beiden Wagen die Werkstätte verlassen.

Dieses Projekt war im Wesentlichen durch 2 spannende und ungewöhnliche Aspekte geprägt:

1. Zusammenarbeit mit dem Werkstättenpersonal der NÖVOG
Abgesehen von den ursprünglichen Arbeitsinhalten einer Revision R2 wurden viele weitere Arbeiten durch NÖVOG-eigenes Personal direkt bei RSI durchgeführt. Durch gute Kommunikation und Koordination konnte eine optimale Arbeitsteilung erreicht werden.

2. Außergewöhnliche Aussengestaltung
Spannend war für uns zu sehen, dass Graffiti durchaus auch Kunst sein kann. Ist üblicherweise Graffiti an Eisenbahnwagen mit Kosten und Aufwand verbunden, so wurde in diesem Fall gewollt die Farbgebung der Wagen einem Graffitikünstler überlassen. Für die ersten 3 Wagen wurde die Lackierhalle von RSI genutzt. Der 4. Wagen (und auch eine Lokomotive) wurde in einer Halle in Etsdorf künstlerisch gestaltet.
 
[ZURÜCK]